Rate IMAX website

Thank you. We value your opinion and appreciate your feedback.

Geschichte & Meilensteine

Geschichte & Meilensteine

März 2011 – IMAX vermeldet einen Vertrag über 75 IMAX Kinos mit Wanda Cinema Line in China. Diese Vereinbarung ist die bisher grösste ausserhalb Nord Amerikas und das zweitgrösste der Firmengeschichte. In diesem Zusammenhang wurde IMAX China gegründet. Eine Tochterfirma, die sich dem wachsenden IMAX Geschäft in China annehmen wird.

Februar 2011 – IMAX wechselt Ihre gelisteten Aktien in den USA von der NASDAQ zum NYSE (New York Stock Exchange).

Dezember 2011 – Der weltweite Jahresumsatz von IMAX DMR® Filmen erreicht ein Rekordwert von $546 Millionen US Dollar. Dies entspricht mehr als den doppelten Rekordwert des Jahres 2009 von $270 Millionen.

Juli 2010 – IMAX und The Huayi Brothers of China bringen ‚Aftershock‘, den ersten vom Unternehmen international produzierten DMR-Film, heraus.

April 2010 – IMAX und Warner Bros. Pictures unterzeichnen einen Vertrag über den Kinostart von bis zu 20 Titeln im IMAX zwischen 2010 und 2013.

März 2010 – ‚Avatar: Ein IMAX-Erlebnis in 3D‘ beendet seine erste Laufzeit als bislang einnahmestärkster IMAX-Start aller Zeiten; die vom Film eingespielte Gesamtsumme in den IMAX-Kinokassen seit seinem Kinostart im Dezember 2009 belief sich auf mehr als 220 Millionen Dollar.

März 2010 – Der Kinostart des lang erwarteten ‚Hubble 3D‘ im IMAX-Kinonetzwerk findet am 19. März 2010 statt.

Januar 2010 – IMAX verkündet die Entwicklung seiner ersten IMAX® 3D-Digitalkamera, die 2011 marktreif sein soll. Die neue IMAX 3D-Kamera ist Bestandteil eines geplanten Pakets von IMAX-Markenprodukten und Dienstleistungen, die Studios, Partnern und Filmproduzenten zum Produzieren von erstklassigen 3D-Inhalten dienen soll.

Januar 2010 – Discovery Communications, Sony Corporation und IMAX Corporation geben ein Joint Venture zum Entwickeln des ersten 24/7 dedizierten 3D-Fernsehnetzwerks in den USA an. 

Januar 2010 – IMAX meldet für das vierte Quartal bis zum 31. Dezember 2009, dass die Brutto-Kasseneinnahmen für IMAX DMR den Meilenstein von 100 Millionen Dollar erreichen, ein Novum für das Unternehmen und mit Kasseneinnahmen von 31 Millionen Dollar eine Zunahme von 225 % im Vergleich zum vierten Quartal 2008. 

Juni 2009 – IMAX und Huayi Bros. Media Corporation Ltd., Chinas größte private Mediengruppe, schließen einen Partnerschaftsvertrag über den Start von drei chinesischen Mainstream-Produktionen ab, um das fortschreitende Wachstum und das sich erweiternde Angebot von IMAX-Kinos in China in Kapital umzuwandeln.

Mai 2009 – Die IMAX 3D-Kamera tritt ihre nächste Weltraumreise an Bord des NASA Space Shuttle Atlantis an, um die letzte Mission des Weltraumteleskops Hubble für Warner Bros. und für IMAX als Co-Produzenten festzuhalten: ‚Hubble 3D‘.

Mai 2009 – IMAX bricht seinen bisherigen Kasseneinnahmerekord für Kinostart-Wochenenden mit dem Start von ‚Star Trek‘, der Kasseneinnahmen von mehr als 9,6 Millionen Dollar weltweit einspielt.

November 2008 – IMAX und Disney schließen einen Vertrag über fünf Filme ab, von denen als erster der von Disney 2009 in die Kinos gebrachte Film ‚The Jonas Brothers: Ein Konzerterlebnis in IMAX 3D‘ gezeigt wurde, dem im Frühjahr 2009 der 3D-Start von Disneys ‚A Christmas Carol: Ein IMAX 3D-Erlebnis’ folgte, sowie Disneys ‚Alice in Wonderland: Ein IMAX 3D-Erlebnis’ im Frühjahr 2010.

Juli 2008 – IMAX beginnt mit der Verbreitung seiner digitalen Kinosysteme an AMC-Standorten in ganz Nordamerika.

Juli 2008 –Warner Bros. Pictures und Regisseur Christopher Nolan schreiben mit dem Start von ‚The Dark Knight‘ als erste bedeutendere Hollywood-Filmproduktion, die mit IMAX-Kameras aufgenommene Sequenzen enthält, Filmgeschichte. Der Film erspielt schnell die höchsten Bruttoeinnahmen, die IMAX im ersten Kinodurchlauf jemals erreicht hat, und inspiriert andere Hollywood-Regisseure dazu, in ihren Produktionen ebenfalls IMAX-Kameras einzusetzen.

März 2008 – Regal Cinemas, Inc., eine Tochterfirma der Regal Entertainment Group, dem weltweit größten Kinonetzwerk, schließt mit IMAX einen Joint-Venture-Vertrag zur Installation von 31 digitalen IMAX-Projektionssystemen an Regal-Standorten auf 20 größeren US-Märkten ab. Dieses Geschäft erweitert die Join-Venture-Partnerschaft zwischen IMAX und Regal Cinemas auf 38 Kinos und erhöht die Gesamtanzahl an Regals IMAX-Kinos bis Ende 2010 auf 52.

Dezember 2007 – AMC Entertainment und IMAX schließen einen Joint-Venture-Vertrag über die Installation von 100 IMAX-Kinos mit digitaler IMAX-Projektionstechnik an AMC-Standorten auf 33 bedeutenden US-Märkten ab.

November 2007 – IMAX unterzeichnet mit DreamWorks Animation einen Vertrag über vier Spielfilme. Mit diesem Vertrag schließt IMAX das erste 3D-Film-Mehrfachgeschäft mit einem Hollywood-Studio ab.

September 2007 – IMAX und Wanda Cinema Line Corporation geben ihre Vereinbarung bekannt, zehn IMAX-Kinos in der Volksrepublik China zu installieren. Dieser Vertrag stellt den umfangreichsten Geschäftsabschluss über eine große Anzahl an IMAX-Kinos in dieser Region dar. Wanda Cinema Line Corporation ist mit 121 Vorführplätzen an 15 Standorten das leistungsfähigste und am schnellsten wachsende Kino-Unternehmen in der Volksrepublik China.

November 2006 – IMAX verkündet zwei strategische Initiativen, um seine Führungsrolle in der Unterhaltungsindustrie weiter auszubauen: das Streben nach Joint-Venture-Beziehungen mit Kino-Unternehmen und die Entwicklung eines digitalen Projektionssystems. 

Juni 2006 – ‚Superman Returns: Ein IMAX 3D-Erlebnis‘ wird zum weltweit ersten Hollywood-Live-Actionfilm, der ausgewählte Szenen enthält, die in IMAX 3D umgewandelt wurden, wobei die digitale Umwandlungstechnologie von IMAX zur Umwandlung von proprietärer 2D-Live-Action zu 3D eingesetzt wurde. 

November 2004 – Warner Bros. Pictures ‚The Polar Express‘ macht Kinogeschichte als die weltweit erste Hollywood-Produktion, die in voller Länge in IMAX 3D umgesetzt wird. Die IMAX 3D-Version schlägt weltweit alle Kassenrekorde und wird die von IMAX digital aufbereitete Produktion mit den höchsten Bruttoeinnahmen von über 60 Millionen Dollar bei weniger als 100 Vorführplätzen.

November 2003 – ‚The Matrix Revolutions‘ ist der erste Hollywood-Film, der gleichzeitig in IMAX und konventionellen Kinos gestartet wird.

März 2002 – IMAX kündigt IMAX DMR an; hierbei handelt es sich um eine proprietäre Technologie, die es möglich macht, konventionelle Hollywood-Blockbuster digital für das IMAX-Format aufzubereiten. Der erste IMAX DMR-Spielfilm ist ‚Apollo 13: Das IMAX-Erlebnis’, welcher im September 2002 der Öffentlichkeit präsentiert wird.

März 1997, IMAX wird von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences der einzige Oscar für wissenschaftliche und technische Leistungen verliehen. Der Preis stellt eine Anerkennung für innovative IMAX-Leistungen bei der Realisierung des weltweit besten Bilderfassungs- und Projektionssystems und für die von IMAX gewonnene Akzeptanz als Teil der Mainstream-Unterhaltung dar.

Juni 1994, IMAX wird an der NASDAQ-Börse notiert; im gleichen Jahr wird die erste Mehrsaalkino-Anlage im Loews IMAX Theatre in New York City eingerichtet.

1986 – Das weltweit erste IMAX 3D-System feiert seine Premiere im Canada Pavilion, EXPO '86 in Vancouver, Kanada.

1973 – Das Debüt von IMAX Dome (OMNIMAX) findet 1973 im Reuben H. Fleet Space Theatre in San Diego, USA statt.

1971 – Das erste fest installierte IMAX-Projektionssystem wird 1971 in Ontario Place's Cinesphere in Toronto, Kanada installiert.

1970 – Die IMAX-Technologie feiert ihre Premiere im Fuji Pavilion, EXPO '70 in Osaka, Japan.

1967 – Das IMAX-System geht auf die EXPO '67 in Montreal, Kanada zurück, wo Multi-Leinwand-Filme die Hauptattraktion der Ausstellung bildeten. Eine kleine Gruppe kanadischer Filmproduzenten / Unternehmer entschließt sich, ein neues System zu entwerfen, das auf einem einzelnen, leistungsstarken Projektor basieren soll, anstatt mehrere Projektoren gleichzeitig einzusetzen. Das Ergebnis: das IMAX-Projektionssystem für Kinofilme, welches das Kino revolutioniert.

Loading